Weihnachtsgerichte: Gefüllte Rinderroulade mit Gemüse und Kroketten

Veröffentlicht von

An Weihnachten kommen besondere Gerichte auf den Tisch, deren Zubereitung meistens zu aufwändig für den Alltag ist. Ein solches Festessen bereiten Sie mit gefüllten Rinderrouladen zu, zu denen Sie Gemüse, Rotkohl, Kroketten oder Spirelli-Nudeln servieren. Die Mengenangaben in dem folgenden Rezept ergeben vier Rouladen. Mit einer Rahmsauce verfeinern Sie dieses aufwändige Gericht, für das Sie ungefähr eine Stunde einplanen sollten.

Rezept für gefüllte Rinderrouladen

Für das Weihnachtsessen ist es ratsam, einfache und schnelle Beilagen zu den gefüllten Rinderrouladen zu servieren, da deren Zubereitung aufwändig ist und Zeit kostet.  Für vier Rouladen brauchen Sie diese Zutaten:

– 4 Rinderrouladen

– 8 große Gewürzgurken

– 4 Scheiben Speck

– 2 Schalotten

– 4 Teelöffel milder Senf

– 1 Knoblauchzehe

– 500 Milliliter Fleischbrühe

– etwas Mehl

– Öl oder Fett zum Braten

– Salz und Pfeffer

Am besten beginnen Sie mit der Zubereitung der Füllung. Hierfür häuten Sie Zwiebeln und Knoblauchzehe und schneiden sie in kleine Stücke. Tupfen Sie den durchwachsenen Speck trocken und teilen ihn kleine Würfel. Das Gleiche gilt für die Gewürzgurken. Würzen Sie die Füllung mit Salz und Pfeffer und bestreichen Sie auseinander gerollten Rouladen mit jeweils einem Teelöffel Senf. Nun geben Sie die Füllung gleichmäßig darüber und rollen die Rinderrouladen zusammen. Fixieren Sie sie mit Rouladenspießen. Bestäuben Sie sie mit wenig Mehl und erhitzen Fett in der Pfanne. Braten Sie die gefüllten Rouladen rundum scharf an. Danach gießen Sie die Fleischbrühe hinzu und lassen die Rinderrouladen auf mittlerer Stufe eine Stunde schmoren. Wichtig, die Garzeit variiert je nach Dicke des Fleisches. Kenne sie gefüllte Rinderrouladen bereits oder bevorzugen eine Hackfüllung? Dann probieren Sie gefüllte Kohlrouladen. Während die Rouladen schmoren sind die beilagen an der Reihe.

Rotkohl, gemischtes Gemüse und Kroketten als Beilagen

Bevor die gefüllten Rinderrouladen fertig sind, widmen Sie sich den Beilagen. Bereiten Sie die Kroketten nach Packungsanweisung im Backofen oder in der Friteuse zu oder kochen Sie Spirelli-Nudeln al dente. Wenige Minuten, bevor die Rouladen fertig sind, erhitzen Sie den Rotkohl, schneiden ein Stück geschälten Apfel hinein, bringen die Erbsen und Möhren zum kochen. Alternativ passen auch Salzkartoffeln. Dazu servieren Sie eine Rahmsauce.

Bild: panthermedia.net Christian Schwier