Mahjongg spielen – ein Spaß für die ganze Familie

Veröffentlicht von

Angeblich wird Mahjongg in China schon seit 4000 Jahren gespielt und gehört dort bis heute zu den beliebtesten Gesellschaftspielen überhaupt. Nach Amerika und Europa kam das interessante Spiel aber erst Mitte des 19. Jahrhunderts und fand auch dort sehr schnell begeisterte Anhänger. Heute ist Mahjongg ein Spiel für die ganze Familie, bei dem es auf Taktik, Strategie, Konzentration und auch ein bisschen Glück ankommt.

Mahjongg spielen können immer vier Personen. Gespielt wird in der Regel mit 134 Spielsteinen, den so genannten Ziegeln, von denen jeder der Spieler 34 Stück bekommt. Aus diesen Ziegeln muss der Spieler eine kleine Mauer errichten und dann im Laufe des Spiels Steine abgeben und wieder dazu bekommen, bis er am Ende ein vollständiges Bild aus zusammen passenden Steinen hat. Erst wenn das erreicht ist, darf der Spieler „Mahjongg“ rufen und die Partie ist zu Ende. Mahjongg spielen klingt einfacher als es in Wirklichkeit ist, denn auch die Mitspieler versuchen natürlich, mit ihren Steinen so geschickt wie möglich zu taktieren, um ein vollständiges Bild zu bekommen und das Spiel letztendlich zu gewinnen.

Mahjongg spielen können alle Kinder, die bereits zu Schule gehen, denn das Spiel ist eine besonders unterhaltsame Übung, um die Konzentration zu stärken und logisch zu denken. Wer sich für das uralte chinesische Spiel interessiert, der kann sich im Internet die verschiedenen Spielvarianten ansehen, oder die Kinderspiele bei Panfu durchsehen, welche Form des Mahjongg Spiels am besten in Frage kommt. Eines ist sicher, Mahjongg spielen macht immer sehr großen Spaß und das nicht nur den Kindern.